Suche
Suche Menü

Hochsensibilität –
ein Modebegriff?

Modern?
Ganz oft werde ich gefragt, ob das Thema Hochsensibilität eigentlich deshalb momentan so beliebt ist weil es einfach modern ist, sozusagen ein neuer Begriff für die Psychologie, die ja immer wieder neue Begriffe hervorbringt, um interessant zu bleiben?

Meine Antwort darauf ist: Wenn Du meinst, dass ein neurologischer Unterschied der Reizwahrnehmung & Reizfilterung ein Modephänomen ist, dann schon.

Vielmehr kommt die Hochsensibilität meiner Meinung nach deshalb momentan besonders stark zu Tage, weil sich unsere Gesellschaft sehr verändert:

Die Welt wird immer schneller, voller & hektischer. Wir müssen sehr viel mehr Informationen aufnehmen, ausfiltern & verarbeiten als noch vor 20 oder 30 Jahren. Und das macht sich bei hochsensiblen Menschen besonders stark bemerkbar! Das ist der Grund, warum sie immer öfter durch das Raster fallen, das für normal sensible Menschen gestrickt wird.

Schätzungsweise 15 – 20 % aller Menschen sind hochsensibel – und damit ist es keine kleine Randgruppe! Aber die gesellschaftliche Entwicklung der letzten Jahrzehnte geht deutlich in eine Richtung, die hochsensiblen Menschen weniger zuträglich ist.
Es ist also wichtig, dass wir uns Gehör verschaffen & darauf pochen, dass die Forschung zum Thema Hochsensibilität vorangetrieben wird.

Derzeit produziert Elaine Aron, die Begründerin des Begriffs einen Film zum Thema.

Absolut sehenswert!!

Ich wünsche Euch allen eine wunderbare Woche!
Herzlich ♥
Susanne

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Nach oben